IMG_3063

24h on the Road – Recap

Liebe Leute….nachdem wir nun unseren Flow gefunden haben und bereits die eine oder andere Challenge gemeistert haben, hatten wir nun auch etwas Zeit unsere Schaltzentrale online zu schalten.

Wir versuchen euch täglich mit neuesten Bildern und Storys rund um die Rallye zu versorgen, bitten aber auch um Verständnis, wenn es auch mal etwas länger dauert. Dann versuchen wir wohl gerade einen Hecht an Land zu ziehen, ein Lagerfeuer mit unserem Bear Grills Powetool zu machen, oder aber ringen gerade mit einem wilden Bären. Denn dafür sind wir hier.

Nun aber erstmal ein kurzer Recap der ersten 24 Std unserer „wilden“ Reise:

HH-SCHWEDEN

Im sonnigen Hamburg ging es auf die A7 gen Norden. Kaum über die dänische Grenze wollte uns das Schietwetter wohl nen Strich durch die Rechnung machen. Aber mit wasserfestem B&W Cases ausgestattet hat es bei uns gerade mal ein müdes Lächeln hervorgerufen.
Vorbei an Kopenhagen (Dänemark) bis nach Sandhammeren bei Ystad (Schweden), wo wir dann bei Dunkelheit und starkem Regen unser Camp aufgeschlagen haben, was mit 6 Stirnlampen und 6 wasserfesten Softshell Jacken von TCWRK nun auch keine große Herausforderung war.
Nach kurzer Routenplanung für den nächsten Stint und feinstem 5* Ravioli „Auflauf“ im Guss-Bräter haben wir uns dann endlich gegen 1:00 Uhr auf’s Ohr gehauen.

Wir bleiben in Schweden…

Ganz entspannt um 7:00 Uhr raus aus den Federn

gab’s erstmal ne Runde Ferdinand’s Kaffee und nen Power-Bar auffe Faust. Das gibt Power! Und DIE brauchen wir heute auch. Wir haben heute eine lange Tour vor uns. Doch erstmal ruft die Pflicht! Duschen, Zähneputzen und den Abwasch machen. Mit lecker Dr. Bronner’s Minze All in One Soap und ’n bisschen Grasbüschel geht dann auch der Abwasch lockig flockig von der Hand.

Gegen 10.00 Uhr bei feinstem Kaiserwetter (wie wir Hamburger das ja nu gewohnt sind) haben wir uns weiter gen Norden aufgemacht. Nach einigen Kilometern Küstenabschnitt kamen wir ins Landesinnere und durften uns dort wieder einmal von der Schönheit Schwedens überzeugen lassen.
Kurzer Break in einem netten kleinen Kaffee, neben bei noch ein paar Challenges erfüllt und schon gings stramm weiter nach Karlsborg, wo die nächste Challenge und neue Abenteuer auf uns warten.

 

Stay tuned Leude…!

Eure Boyz

5 thoughts on “24h on the Road – Recap

    • Wir wollen noch nicht zu viel verraten. Aber z.B. müssen wir von Land zu Land einen „Eiertausch“ durchführen. Das heißt, dass wir von Land zu Land ein Teil gegen ein anderes hochwertigeres tauschen müssen. Angefangen wurde mit einer blauen Büroklammer. Mittlerweile sind wir bereits bei HiFi Geräten angekommen. 🙂

  1. Der Osna Benz sieht immernoch so aus als der Motor ausgebaut wäre…

    Keine Zeit gefunden die Gummies zu tauschen 😉 ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *